bl.OGware

infrequent grumblings of a software engineer and then some… (also some Delphi programming)

Delphi Tage 2009 – Rückblick

Posted by tier777 on 2009-06-07

de

[please see next post for an English version of this article]

So, nun bin auch ich zurück von den diesjährigen Delphi-Tagen in Hamburg und hatte ein wenig Zeit, die Eindrücke auf mich wirken zu lassen. Wie schon vielfach erwähnt, wird sich die Ausgefallenheit der Location wohl nur noch schwer übertreffen lassen (muss ja aber auch gar nicht – schließlich soll ja das Gesamterlebnis, die Leute, die Vorträge und nicht zuletzt Delphi im Vordergrund stehen).

Der Veranstaltungsort - Die Cap San Diego

Der Veranstaltungsort - Die Cap San Diego

Publikum bei David's Keynote

Publikum bei David's Keynote

(weitere Bilder gibt es übrigens im entsprechenden Album der DelphiPraxis, sowie beim Delphi-Treff)

Großes Lob an Daniel auch für die Organisation des “pre-Con” Grillabends im Clubheim des FC St. Pauli wo man sich in netter Atmosphäre, mit leckerem Essen und einem schönen kühlen hanseatischen Bier unter die Delphi-Community mischen konnte, und dabei auch mal über andere Dinge, als nur Programmieren und Delphi reden konnte.

Weiter ging es am Samstag Morgen. Die Veranstaltung war sehr gut besucht (ca. 250 Leute einschließlich Speaker und Aussteller, wenn ich Daniel richtig verstanden habe). Besonders erfreulich fand ich auch die besonders große Anzahl von Leuten, die sich bei der abschließenden “Hände-heben”-Runde als Erstbesucher “geoutet” haben. Der Altersdurchschnitt lag meinem Empfinden nach auch etwas niederiger als bei früheren Events, was ja nur ein gutes Zeichen sein kann.

Die Keynote von David I bot wenig Neues, sofern man die Berichterstattung zur Delphi Live!-Konferenz im letzten Monat verfolgt hatte. Trotzdem finde ich es immer wieder erfrischend, David reden zu hören. Man merkt einfach, dass er mit Leib und Seele bei der Sache ist.

Weiter ging es mit den ersten Runde Sessions, wobei ich davon selbst leider nicht mehr viel mitbekommen habe, da ich die Kaffeepause nutzten musste, um einen kostengünstigeren Parkplatz für meinen Smart zu suchen. Zumindest die letzte Hälfte von Jeroens Vortrag über IDE-Addins und sonstige nützliche Tipps zur Produktivitätssteigerung konnte ich noch mit halben Ohr und Auge verfolgen – leider war der Raum so voll, dass ich nur im Durchgang zum Nebenraum stehen konnte, wo Bernd Ott einen ebenfalls sehr interessanten Vortrag zum Thema Subversion hielt.

Bernd Ua - Softwaretests

Bernd Ua - Softwaretests

Danach ging es für mich ohne Pause weiter mit Bernd Uas Vortrag zu Softwaretests und DUnit, welchen ich aus ungewohnt luftiger Höhe verfolgt habe… (siehe Bild links).

In der Zwischenzeit rückte mein eigener Vortrag immer näher und da dies der erste seit fast auf den Tag genau 9 Jahren sein sollte (abzgl. einem Monat), stieg die Anspannung bei mir entsprechend. Sakuras Vortrag über die Windows 7 Taskbar konnte ich leider entsprechend auch nur zur Hälfte verfolgen, da ich erst noch ein wenig Frischluft schnappen musste.

Mein eigener Vortrag schließlich war eine gemischte Angelenheit: Zwar konnte ich meine Nervosität größtenteils noch ablegen und konnte auch alle Zwischenfragen beantworten, aber meine Entscheidungen zur Zeitaufteilung und Gewichtung  der einzelnen Vortragsteile waren, im Nachhinein betrachtet, glaube ich nicht ganz ideal und obendrein reichte die Zeit leider gar nicht mehr für den abschließenden Teil zum Thema Extended MAPI und Redemption, wodurch ich zu diesem Thema nur noch im Eiltempo die Slides durchklicken konnte, anstatt echte Praxisbeispiele zu zeigen.

Nun ja, wie sagt man: aus Fehlern lernt man. Ich werde versuchen, die zu kurz gekommenen Teile hier in Blog- und Videoform nachzureichen und es beim nächsten Live-Vortrag besser zu machen. Ich hoffe, es konnten trotzdem alle Anwesenden das eine oder andere für sich mitnehmen. Konkrete Fragen beantworte ich auch gerne hier im Kommentar-Thread.

In Sachen Pausen nochmal eine kleine Anmerkung für die Organisatoren: Bitte beim nächsten Mal auch zwischen den Vor- und Nachmittagssessions noch 10-15 Minuten Pause lassen, so dass die Teilnehmer auch Zeit haben, von einer Session zur nächsten zu laufen, nochmal (eine Stange) Frische Luft zu schnappen, die Getränke aus der letzten Pause in die Keramikabteilung zu tragen und so weiter. Außerdem braucht man ja auch als Speaker noch einen kurzen Moment, bevor man sein Notebook ordnungsgemäß verkabelt und hochgefahren hat. Da die meisten Speaker, so wie auch mein Vorredner und ich, ihre Zeit (mehr als) voll ausgenutzt haben, mussten diese Vorarbeiten dann alle schon während der eigentlichen Session-Zeit erledigt werden, während das Publikum schon mit den Füßen scharrte… ;)

Den Ausklang des Tages im Gröninger Brauhaus fand ich schließlich auch sehr amüsant und gesellig (ich sag nur: “JUUUUNGS!!!” ;) ). Das gehört für mich mittlerweile auch einfach zu den Delphi-Tagen dazu.

Das erste, was ich schließlich heute morgen in meinem Posteingang fand, war ein 30%-Gutscheincode, welchen mir das Add-in-Express-Team etwas verspätet (um genau zu sein: 30 Minuten nach meiner Abreise am Freitag) für die Teilnehmer meines Vortrages zugesandt hatte. Ich werde diesen auf jeden Fall noch mit in die Slides einbauen, bevor ich Sie verfügbar mache.

Apropos, die Slides der gesamten Veranstaltung, einschließlich meiner, wird es in Kürze über die DelphiPraxis als großes ZIP-Archiv zum Download geben. Ich werde den entsprechenden Link dann auch noch einmal hier posten.

About these ads

One Response to “Delphi Tage 2009 – Rückblick”

  1. Jannes said

    hey,
    es war wirklich eine gute veranstaltung und deine session war für mich auch sehr hilfreich. dafür nochmal vielen dank :-)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

%d bloggers like this: